TENZA Schmiede

Die TENZA Schmiede im Herzen von Dresden-Johannstadt ist ein privates Zentrum zur kreativen Entfaltung für Menschen jeglichen Alters, unterschiedlicher Herkunft und Profession. Als Produktions- und Ausbildungsstätte sowie choreografische Werkstatt bewegen und begegnen sich hier Künstler aller Genres. Die Tanzstudios bieten ein breites Spektrum an Angeboten für Körper und Bewegung – für Jedermensch. Das Haus ist seit 1999 als Standort etabliert und wechselt im September dieses Jahres vom Gründer Olaf Becker in die Hände von Susan Schubert. Susan Schubert ist als freischaffende Diplompädagogin und Dramaturgin/Choreografin seit einigen Jahren mit der TENZA Schmiede verbunden. Ihr liegt es am Herzen das ihr bekannte Idyll verantwortungsvoll zu übernehmen und für die Tanzszene Dresdens zu erhalten und weiter auszubauen.

Das Anliegen der TENZA Schmiede ist es den Stadtteil Johannstadt, als Bindeglied zwischen Altstadt und Neustadt,  kulturell in das Gesamtbild der Stadt Dresden einzubinden. So sieht die Einrichtung ihre Aufgabe in der Zusammenführung und Inklusion verschiedener Menschen des Stadtteils mit dem gemeinsamen Nenner von Körper und Geist in Tanz und Bewegung. Die TENZA Schmiede begreift sich als sozial-künstlerischer Vermittler und als Raumgeber für Ausbildungsinstitute, Theater der Stadt und der ansässigen freien Szene.